Projekte des Fördervereins 2017
 

 

 

 

 

 

Wärmebildkamera Flir K2
 
Werkzeugkoffer Löschgruppenfahrzeug

 

LED Flare Warnleuchten Blitzer Löschgruppenfahrzeug

 

 

Unterstützung der Jugendfeuerwehr
 
Wintermützen für die Einsatzkräfte und Jugendfeuerwehr
 
Schwimmsauger 

 

 

Schwimmsauger wurden an die Feuerwehr Friedrichsbrunn übergeben

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

LED Warnleuchten wurden an die Feuerwehr Friedrichsbrunn übergeben

Die extra hellen, magnetisch haftende  LED Sicherheits- Warnleuchten sind noch bis zu 800 m entfernt sichtbar. Sie wurden speziell für den Einsatz im Dunkeln, bei Regen, Nebel oder Rauchentwicklung entwickelt und garantiert dadurch eine hohe Sicherheit für Feuerwehr, Polizei, Technisches Hilfswerk, Sanitätsdiensten, Rettungsdiensten usw. . Durch ihre kompakten Maße und dem stark haftenden Magneten kann man die Warnleuchten sowohl direkt am Fahrzeug anbringen oder sie auf den Boden oder der Straße platzieren. Durch ihre solide Bauweise halten sie so sogar stärksten Belastungen stand. Sie sind z.B. stark genug, um das Überfahren von Fahrzeugen problemlos zu überstehen. Darüber hinaus sind sie  korrosionsfest, wasserdicht und somit schwimmfähig. Mit neun verschiedenen Leuchtprogrammen, die durch einen Schalter auf der Rückseite ausgewählt werden können, sind sie vielseitig einsetzbar. Vor allem als Warnleuchte  in Notsituationen  oder als Markierung von Absperrengen werden sie oftmals eingesetzt.  

Softshelljacken für die Jugendfeuerwehr

Im Juni übergab der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Friedrichsbrunn e.V. für jedes Mitglied der Jugendfeuerwehr Friedrichsbrunn eine Softshelljacken.

Wärmebildkamera FLIR K 2 wurde an die Feuerwehr Friedrichsbrunn übergeben

v.l. Alexander Fitzel (Ortswehrleiter) und Daniel Goldschmidt (Vorsitzender des Fördervereins)

Die FLIR K2 ist eine robuste und zuverlässige Wärmebildkamera, die speziell für die Feuerwehr und ihre besonders rauen Einsatzbedingungen entwickelt wurde. Auf ihrem hellen 3-Zoll-Display liefert die K2 Wärmebilder mit einer Auflösung von 160 x 120 Pixeln, mit denen sich die Feuerwehrleute selbst im dichtesten Rauch sicher orientieren, Situationen präzise einschätzen und schnell die richtigen Entscheidungen treffen können. Die K2 verwendet die patentierte FLIR MSX-Technologie, die entscheidende Details von der integrierten CCD-Videokamera über das Wärmebild legt. Damit können die Feuerwehrleute Strukturen und Umgebungen deutlich erkennen, ohne gleichzeitig auf die Echtzeitanzeige von Temperaturdaten verzichten zu müssen. Durch die Kamera wird die Arbeit im Bereich der Menschenrettung und der Brandbekämpfung in Zukunft deutlich effizienter werden.